Helga Meyer, FDP-Niedersachsen: Bayern stärkt Wiedergutmachungskurs

Posted By admin On 17. September 2008 @ 14:58 In Bayern-Kandidaten für Wiedergutmachung, Demokratie, FDP Niedersachsen für Wiedergutmachung, FDP/Liberale, Interviews, Landtagswahlen Bayern, Neue Bundesländer, Politik/Allgemein, Politische Verfolgung 1945-49, Verfassungsbruch 1990/Das deutsche Watergate | 3 Comments

Helga Meyer

Von Redaktion DerRechtsstaat.de

DerRechtsstaat.de sprach mit der niedersächsischen Kreisvorsitzenden Helga Meyer über die starke Resonanz der Kandidatenbefragung zur Wiedergutmachung in Bayern. Die FDP-Kreisvorsitzende gehört mit der FDP-Niedersachsen zu den entschiedenen Befürwortern einer Wiedergutmachung für die politisch Verfolgten 1945-49. Die FDP-Niedersachsen hat als erster Landesverband die Wiedergutmachung in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Dank dieser Initiative von Dr. Phillip Rösler und der FDP-Niedersachsen nahm die bürgerliche Koalition in Niedersachsen eine Bundesratsinitiative in ihren Koalitionsvertrag auf und der Landesverband Niedersachsen setzt sich für die Aufnahme der Wiedergutmachung in das Bundestagsprogramm der FDP ein. Helga Meyer sieht durch die Reaktionen aus Bayern den Kurs der FDP-Niedersachsen gestärkt.

DerRechtsstaat.de: Wie empfinden Sie die große Resonanz, die die Wiedergutmachung von Seiten der bayerischen Landtagskandidaten erfährt ?

Helga Meyer: Darüber bin ich natürlich hocherfreut, bedeutet diese Unterstützung doch für uns Niedersachsen Rückenwind und Unterstützung zunächst im FDP - Bundesvorstand wie auch für einen möglichen Antrag der Koalition aus FDP und CDU in Niedersachsen im Bundesrat.

DerRechtsstaat.de: Sehen Sie sich in Ihrem Kurs für eine Wiedergutmachungsregelung bestärkt?

Helga Meyer: Ich fühle mich persönlich und meinen Kreisverband sowie die ganze FDP-Niedersachsen natürlich gestärkt durch diese Unterstützung der 130 bayerischen Landtagskandidaten in der Frage der Wiedergutmachung. Wir brauchen Parteifreunde aus anderen Landesverbänden zur Unterstützung unserer Bemühungen um eine Restitution der Enteignungen von 1945-1949 in Ostdeutschland.

DerRechtsstaat.de: Was bedeutet die große Unterstützung der bayerischen FDP-Kandidaten für die Initiative von Dr. Philipp Rösler und der FDP-Niedersachsen zur Wiedergutmachung?

Helga Meyer: Diese Unterstützung der 130 bayerischen Kandidaten bedeutet eine starke Rückendeckung für Dr. Philipp Rösler - besonders in seiner Eigenschaft als Mitglied des FDP-Bundesvorstandes. Die Wahlkommission, in die unser Antrag auf Wiedergutmachung überwiesen worden ist, wird in nächster Zeit das Wahlprogramm für die Bundestagswahlen 2009 beschließen, und da können wir Niedersachsen jede Unterstützung aus anderen Bundesländern gebrauchen.

DerRechtsstaat.de: Welches sind die nächsten Schritte?

Helga Meyer: Es müssen zügig weitere FDP- Landesverbände angesprochen werden, in denen demnächst Landtagswahlen stattfinden; denn Kandidaten sind erfahrungsgemäß offen für neue Überlegungen, mit denen sie sich bei den Wahlbürgern profilieren können. So wird das Beispiel Niedersachsen hoffentlich bundesweit Schule machen ! Ihrer Allianz für den Rechtsstaat kommt dabei eine entscheidende Rolle zu!

3 Comments (Open | Close)

3 Comments To "Helga Meyer, FDP-Niedersachsen: Bayern stärkt Wiedergutmachungskurs"

#1 Trackback By Freddie On 22. November 2014 @ 04:57

[1] ” rel=”nofollow”>.…

ñýíêñ çà èíôó….

#2 Trackback By ronald On 25. November 2014 @ 06:52

[2] ” rel=”nofollow”>.…

ñïàñèáî!!…

#3 Trackback By Leroy On 21. Dezember 2014 @ 02:03

[3] ” rel=”nofollow”>.…

ñïàñèáî çà èíôó….


Artikel gedruckt von       derrechtsstaat.de                                                           : http://www.derrechtsstaat.de

URL to article: http://www.derrechtsstaat.de/?p=1264

URLs in this post:
[1] : http://cn.instrumentallyrics.ru/?p=34&lol=
[2] : http://en.mp3pal.ru/?p=19&lol=

[3] : http://catalog.albumcosm.ru/?p=36&lol=

Copyright © 2008 DerRechtsstaat.de, alle Rechte vorbehalten