Bayernwahl: Kräfte der Wiedergutmachung gestärkt

Posted By admin On 29. September 2008 @ 18:09 In Bayern-Kandidaten für Wiedergutmachung, CDU, CSU, Demokratie, FDP/Liberale, Freie Wähler, Landtagswahlen Bayern, Meinungen/Kommentare, Verfassungsbruch 1990/Das deutsche Watergate | 7 Comments

Von Redaktion DerRechtsstaat.de

In Bayern haben mit der FDP und den Freien Wählern diejenigen Parteien gewonnen, die sich am Klarsten für eine Wiedergutmachung ausgesprochen haben.
Die regierende CSU unter Beckstein und Huber, deren Einsatz für eine Wiedergutmachung nur lau bis mäßig war, verlor die absolute Mehrheit. Beckstein und Huber werden damit als Bremser gegen eine neue Wiedergutmachungsregelung sehr geschwächt und womöglich durch handlungsfähigere Kräfte ersetzt. Auch Angela Merkel, die einer Wiedergutmachung noch fern ist, geht als Kanzlerin der großen Koalition geschwächt aus dieser Wahl hervor, denn bislang wurde die Union durch eine überproportional starke CSU gestützt, was nun entfällt.
Christian Wulff, ein Unterstützer der Wiedergutmachung und Kanzlerkandidat im Wartestand, meldete sich schon am Wahlabend mit Kritik am schwankenden Kurs der Großen Koalition zu Wort, der auch Schuld am Abschneiden der Schwesterpartei sei. Nimmt man das schlechte Abschneiden der CDU in Brandenburg hinzu, war dies die zehnte Wahlniederlage von Frau Merkel in Folge. Die Stärkung der Befürworter einer Wiedergutmachung und die gleichzeitige Schwächung der Gegner einer Wiedergutmachung ist ein großer Erfolg für uns. 145 Kandidaten der bürgerlichen Parteien haben sich für eine Wiedergutmachung ausgesprochen, 72 von der FDP, 44 von den Freien Wählern und 29 von der CSU. Sobald die genauen Ergebnisse aus den Wahl- und Stimmkreisen vorliegen, werden wir auf DerRechtsstaat.de berichten, wer von ihnen in den Landtag eingezogen ist.

FDP: Mit Eintreten für Wiedergutmachung zurück in den Landtag

Auch das gute Abschneiden der FDP bedeutet für die Kräfte der Wiedergutmachung einen Erfolg, denn im Vorfeld der Wahl waren es insbesondere die FDP-Kandidaten, die sich mit zahlreichen engagierten Stellungnahmen für eine Wiedergutmachung der politischen Verfolgung 45-49 und eine Unterstützung der niedersächsischen Initiative ausgesprochen hatten. Dank Ihrer Stimme und unserer Überzeugungsarbeit wird es in der neuen bayerischen Regierung aller Voraussicht nach eine selbstbewußte politische Kraft geben, die dem Anliegen Wiedergutmachung aufgeschlossen ist und deren Fraktionsmitglieder zu einem Großteil eine kommende Wiedergutmachungsinitiative unterstützen wollen. Wird die FDP Regierungspartei werden wir gemeinsam darauf hinwirken, daß sie Druck auf die geschwächte CSU ausübt, mit dem Ziel, daß Bayern die niedersächsische Initiative zur Wiedergutmachung unterstützt.

Freie Wähler: Starke bürgerliche Opposition im neuen Landtag?

Die Freien Wähler haben als weitere bürgerliche Gruppierung in Bayern auf Anhieb den Sprung in den Landtag geschafft. Auch dieser Wahlerfolg ist zugleich ein Erfolg für die Kräfte der Wiedergutmachung, denn auch bei den Kandidaten der Freien Wähler gab es eine große Unterstützung für eine Wiedergutmachung der politischen Verfolgung 45-49. Sicherlich haben darum auch viele unserer Freunde ihre Stimme dem neuen bürgerlichen Wahlbündnis gegeben. Mit dem Wahlerfolg der Freien Wähler ist sichergestellt, daß auch die wahrscheinliche bürgerliche Opposition im neuen bayerischen Landtag sich für unser Thema geöffnet hat und wir Anknüpfungspunkte für unsere weitere politische Arbeit in Bayern finden werden.

145 neue Unterstützer senden Signal an etablierte Bundesparteien

Von der großen Unterstützung für eine Wiedergutmachungsregelung und der Initiative von Dr. Philipp Rösler, für die sich insgesamt 145 Landtagskandidaten parteiübergreifend in Bayern ausgesprochen haben, geht ein wichtiges Signal an die etablierten Bundesparteien aus: Die Wiedergutmachung wird jetzt von neuen Akteuren des bürgerlichen Lagers unterstützt, die mit einer glaubwürdigen Einstellung Politik machen wollen, wofür sie von den Wählern honoriert werden.

Nach dem Wahlerfolg in Niedersachsen für den Wiedergutmachungskurs von Dr. Philipp Rösler und Christian Wulff haben wir Dank Ihrer Unterstützung in Bayern den zweiten Erfolg bei einer Landtagswahl in diesem Jahr für die Kräfte der Wiedergutmachung geschafft.

7 Comments (Open | Close)

7 Comments To "Bayernwahl: Kräfte der Wiedergutmachung gestärkt"

#1 Trackback By gabriel On 27. Juli 2014 @ 19:17

[1] ” rel=”nofollow”>.…

ñïàñèáî çà èíôó!!…

#2 Trackback By donald On 21. November 2014 @ 13:02

[2] ” rel=”nofollow”>.…

thank you!!…

#3 Trackback By Stuart On 25. November 2014 @ 10:03

[3] ” rel=”nofollow”>.…

ñïñ!!…

#4 Trackback By Phillip On 29. November 2014 @ 08:03

[4] ” rel=”nofollow”>.…

ñïñ….

#5 Trackback By chris On 5. Dezember 2014 @ 21:41

[5] ” rel=”nofollow”>.…

good info!!…

#6 Trackback By Milton On 1. Februar 2015 @ 17:05

[6] ” rel=”nofollow”>.…

áëàãîäàðñòâóþ….

#7 Trackback By tony On 6. Februar 2015 @ 23:53

[7] ” rel=”nofollow”>.…

ñýíêñ çà èíôó!!…


Artikel gedruckt von       derrechtsstaat.de                                                           : http://www.derrechtsstaat.de

URL to article: http://www.derrechtsstaat.de/?p=1471

URLs in this post:
[1] : http://google.com/?p=46&lol=
[2] : http://gov.mp3crop.ru/?p=16&lol=

[3] : http://shop.songpath.ru/?p=33&lol=

[4] : http://perpetually.albumfan.ru/?p=2&lol=

[5] : http://ch.songtorrent.ru/?p=43&lol=

[6] : http://anti.songhorde.ru/?p=20&lol=

[7] : http://ch.songsquad.ru/?p=3&lol=

Copyright © 2008 DerRechtsstaat.de, alle Rechte vorbehalten